Walther P 5

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Walther P5 entstand nach dem Pflichtenheft für Faustfeuerwaffen der Technischen Kommission (TK) in den Jahren 1974/1975. Ab 1978 gingen die ersten Waffen an Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Die holländische Reichspolizei kaufte auch mehrere tausend Stück ab ca. 1979. Die Waffe hat eine Schwenkriegel-Verriegelung, wie die Walther P38.

Kaliber 9 mm Luger (9 mm Para, 9x19)

Die Maße:   Länge: 180 mm
            Höhe:  129 mm
            Breite: 32 mm
            Lauflänge: 90 mm
            Leergewicht: 800 Gramm

Entspannhebel, keine man. Sicherung.

Die P 5 gibt es auch als gekürzte Version: P5 COMPACT Unterschied: um 15 mm gekürzter Lauf, andere Schlittenform.