Walter Lampel

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Walter Lampel († 10. August 1972) war Ballistiker, Fachautor und Jäger.

Vor dem ersten Weltkrieg war Walter Lampel als Artillerieoffizier in der Artillerie-Prüfungskommision des kaiserlichen Heeres tätig. Nach dem Krieg arbeitete er zunächst in der Deutschen Versuchsanstalt für Handfeuerwaffen in Berlin-Halensee und schuf die Grundlagen für die Verwendung des Kalibers .22lfB zum sportlichen Schießen. In Fürth wirkte er ab 1924 und baute das ballistische Laboratorium der Dynamit-A.G. auf, dessen Leiter er bis 1945 war. In dieser Zeit untersuchte er unter anderem das Verhalten von Jagdgeschossen und deren Wirkung im Wildkörper. Nach der Zerstörung des Laboratoriums verfasste er zahlreiche Artikel in Fachzeitschriften und Büchern. Am 10. August 1972 starb Walter Lampel im Alter von 83 Jahren.


Veröffentlichungen

  • Schießtechnisches Handbuch für Jäger und Schützen. (erste Auflage:1934)
  • Jagdballistik (erste Auflage:1958)
  • Waffenlexikon (1963)
  • Der Schuss auf Schalenwild (1967)
  • Der Schuß im Hochgebirge (1968)
  • Die Jagdwaffe und der Schuß (1957)

(die deutsche Bearbeitung des schwedischen Buches von B.Haglund/E.Claesson)