Thompson

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Thompson-Maschinenpistole, auch Thompson A1, Thompson Sub Machine Gun oder Tommy Gun genannt, war eine amerikanische Maschinenpistole, die während der Zeit der Prohibition berühmt wurde. Gangster nannten sie "Chicago-Schreibmaschine" (Chicago-Typewriter) und schätzten sie aufgrund ihrer kompakten Größe und hohen Feuerrate.

Als sie während des Ersten Weltkriegs von General John T. Thompson entworfen wurde, war sie zunächst als Model 1921 im Kaliber .45 ACP (Automatic Colt Pistol) verfügbar und wurde später als Mod. 1928 von der US-Armee und britischen Kommandoeinheiten während des Zweiten Weltkrieges eingesetzt. John T. Thompson nannte seine MP "Grabenfeger" (trench-broom).

Die ersten 15.000 Thompsons wurden von der Firma Colt hergestellt. Diese Waffen hatten alle einen verzögerten Massenverschluss. Bei der Thompson stehen die Verriegelungsrollen, H-förmige Zwischenstücke aus Bronze zur Verzögerung. Das Model 1921 hatte eine Kadenz von 800 Schuss/min. Die Magazine waren entweder Stangenmagazine für 18 Schrotpatronen, Stangenmagazine für 20 und 30 Pistolenpatronen oder Trommelmagazine für 50, respektive 100 Patronen.



Alg. Informationen

  1. Zivile Bezeichnung: (Tommy Gun, Chicago-Typewriter)
  2. Einsatzland: Vereinigte Staaten
  3. Entwickler: /Hersteller: John T. Thompson
  4. Herstellerland: Vereinigte Staaten
  5. Produktionszeit: 1918 bis 1944
  6. Modellversionen: Persuader, Annihilator, M1921, M1927, M1928, M1928A1, M1, M1A1
  7. Gewicht:
  8. (mit leerem Magazin): 4,9 kg
  9. Lauflänge: 267 mm
  10. Kaliber: .45 ACP
  11. Effektive Reichweite: 30 - 50 m
  12. Kadenz: 700 - 800 Schuss/min