MP7

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die neueste Waffe, offizielle Bezeichnung MP 7 A1 wird von Heckler & Koch, Oberndorf hergestellt und ist ein Mittelding zwischen MP und Sturmgewehr. Sie gehört zu einer neuen Waffenklasse, der PDW (personal defence weapon) und tritt in direkte Konkurrenz zur belgischen FN P90.

Sie ist ein verriegelter Gasdrucklader mit Drehwarzenverschluss ähnlich G36, M16 oder SA 80. Der Verschlussaufbau ist im Wesentlichen mit dem G36 identisch, ein Teileaustausch ist nicht möglich.

Die Waffe hat/ist Einzel- u. Dauerfeuermöglichkeit, kleinstmögliche Abmessungen, geringes Gesamtgewicht, beidseitig bedienbar höhere Magazinkapazität gegenüber normaler MP

Kaliber: 4,6 x 30 mm

Magazin: 20 Patronen oder 40 Patronen jeweils in 2 Reihen angeordnet

Lauf: Der Lauf ist kaltgehämmert und innen hartverchromt, Mündungsfeuerdämpfer

Visierung: Auf dem Gehäuse kann die Picatinny-Schiene die unterschiedlichsten Optiken aufnehmen.

Ein Schalldämpfer kann direkt auf den Mündungsfeuerdämpfer aufgesetzt und mittels eines Handgriffs festgezogen werden. Das Besondere dabei ist, das der Schalldämpfer das Geschoss sogar noch beschleunigt auf eine Mündungsgeschwindigkeit von ca. 770m/sec. Der Überschallknall bleibt somit erhalten aber der Mündungsknall wird auf ein scharfes zischen reduziert.

Die Waffe kann einhändig, beidhändig und ähnlich einer MP über die einschieb- u. rastbaren Schulterstütze geschossen werden.

Die MP7 soll mehr den Unterstützungskräften als den allgemeinen Soldaten dienen. An nachfolgende Hauptnutzer hat man sich orientiert und das System abgestimmt:

Militär Polizei Militärische + polizeiliche Sondereinsatzkräfte Personenschutz (Militär + Polizei) Piloten (Hubschrauber + Jet)

Die Waffe ist bereits bei den KSK-Kräften und den Feldjäger im Personenschutz im Einsatz.

Die neue Patrone 4,6 x 30 mm ist vom Eigengewicht ähnlich der 9x19 mm Luger besitzt aber eine höhere Energie und Durchschlagskraft als diese. Das Geschoss durchschlägt Bodyarmor aus 1.6mm Titanblech plus 20 Schichten Kevlar auf eine Distanz von 200m. Sie gilt als Nachfolgerin der legendären 9x19mm Luger.

HK produziert im gleichen Kaliber eine Handfeuerwaffe, die HK UCP (P46), die Magazine sind nicht identisch.