MG 3

Aus WaffenWiki
Version vom 27. Dezember 2005, 18:59 Uhr von Asgard (Diskussion | Beiträge) (Linkkfix)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Daten
Hersteller: Rheinmetall
Modell: M3
Kaliber: 7,62x51
Länge: 1225 mm
Gewicht: 11500 g
Lauflänge: 565 mm
Kapazität Magazin: Schuss
Anzahl Züge: ?
Drall: ?
Abzugswiderstand: ?
Visierung: Schiebevisier 200-1200m
Produktion: ab 1969

Das MG3 ist das Standardmaschinengewehr der Bundeswehr und anderer Armeen weltweit.

Eigenschaften

Das MG3 ist ein Universal-Maschinengewehr und wird als Fahrzeug MG (MG3A1) sowie als Infantrie MG mit Zweibein oder auf Feldlafette verwendet. Außerdem kann es zur Fliegerabwehr einzeln oder als Zwilling eingesetzt werden. Das MG3 ist ein Rückstoßlader mit einem Rollenverschluss. Die Kadenz beträgt 1150 (+/- 150) Schuss/Minute bei Gurtzugeführter Munition welche aus 50 Schuss Gurten oder einem 120 Schuss Gurtkasten zugeführt wird. Das Rohr (Lauf) kann bei hohen Schussfolgen über eine Schnellwechselvorichung an der rechten Seite ausgetauscht werden. Als Ersatzteile werden ein Wechselrohr und ein Ersatzverschluss mitgeführt.

Geschichte

Hergestellt wurde es von der Firma Rheinmetall. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung des Maschinengewehrs MG 1, das aus dem MG 42 der Wehrmacht entworfen wurde. 1969 wurde es offiziell bei der Bundeswehr eingeführt.

Links