M1917 (Gewehr)

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DATEN
Hersteller: Remington, Winchester u.a.
Modell: US Rifle, .30 Caliber, Model of 1917
Kaliber: .30-06
Länge: 1175 mm
Gewicht: 4080 g
Lauflänge: 660 mm
Kapazität Magazin: 5 Schuss
Anzahl Züge: 5
Drall: 1:10, links
Abzugswiderstand: ?
Visierung: Lochkimme, Korn
Produktion: 1917-1918

Die US Rifle, .30 Caliber, Model of 1917 ist ein Repetiergewehr im Kaliber .30-06 und wurde 1917 bei der US-Army eingeführt. Auch bekannt als:

  • P-17 (unrichtige Bezeichnung, nicht geschichtlich belegt und vom Basismodell P-14 abgeleitet, das für England im Kaliber .303 British gebaut wurde)
  • M 1917 (bzw. M 17)

Geschichte

Mit Eintritt in den ersten Weltkrieg stieg der Bedarf der US-Streitkräfte an Waffen. Es konnten nicht genug M1903 hergestellt werden und so wurde das für die Britischen Streitkräfte in den USA produzierte Rifle No.3 Mk.1 (P-14) auf die Patrone .30-06 umgerüstet und als US Rifle, .30 Caliber, Model of 1917 am 8. Oktober 1917 eingeführt. Viele Soldaten der US-Armee in Europa wurde mit dem M1917 ausgestattet. Nach dem Krieg wurden festgelegt, das es nur ein Standardgewehr geben kann. Das war dann das M1903. So wurden die vorhandenen M1917 eingelagert und später dann teilweise auch verkauft.

Im zweiten Weltkrieg wurden dann die eingelagerten Waffen wieder aus den Arsenalen geholt und überarbeitet. Hier wurden u.a. neue Läufe eingebaut. Das M1917 wurde z.B. für die Ausbildung verwendet.

Einige wurden im Rahmen der US-Hilfe nach Großbritannien gebracht wo sie dann z.B. Bei der "Home-Guard" eingesetzt wurden. Damit diese im Kaliber .30-06 gebauten Gewehre nicht mit den fast gleichaussehenden Rifle No.3 Mk.1 (P-14) verwechselt wurden, wurden die M1917 mit einem roten Streifen auf dem Schaft markiert.

Literatur

  • CHARLES R. STRATTON: British Enfield Rifles, Volume 4, The Pattern 1914 and U.S. Model of 1917 Rifles, North Cape Publications, ISBN 1-882391-29-2.

Weblinks