Mündungszentrierer

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Mündungszentrierer oder Mündungszentrator (englisch: Soundhog, Amplifier oder Linear Compensator) ist ein Mündungsaufsatz welcher die Mündungsgase bzw. das Mündungsfeuer gezielt nach vorne in Laufrichtung hin konzentriert. Dies soll einen Effekt erzielen, durch den ein menschliches oder tierisches Ziel einer erhöhten Lärmbelastung sowie Blendwirkung ausgesetzt ist. In der Theorie erreicht man dadurch einen Schock, welche in der Wirkung einer Blendgranate ähnelt. In der Theorie soll so die psychologische sowie physische Wirkung von Warnschüssen im Behördlichen Einsatz verstärkt werden.

Zudem erfreuen sich Mündungszentrierer zunehmen bei Sportschützen großer Beliebtheit, da die Lärmbelastung für den Schützen selber sinkt und sogar bei einigen Waffen auf einen Gehörschutz verzichtet werden kann.

Die Nachteile eines Mündungszentrierer bestehen in einem, von der Seite und von oben, besser sichtbaren Mündungsfeuer bei Nacht und Dämmerung. Auch ist der Mündungsknall über weitere Entfernungen hinweg in Schussrichtung hörbar.

Die bekanntesten Mündungszentrierer sind sind der KX3 der Firma Noveske für die AR-15 Plattform sowie ein namesloses Modell aus bulgarischer Produktion für AK Plattformen.

Aktuell tritt eine Form des Mündungszentrierers als Erweiterung für Mündungsbremsen und Mündungskompensatoren auf. Diese werden über vorhandene Mündungsfeuermodulatoren gestülpt und sollen deren negative Effekte, für die Dauer der Befestigung, abmildern. So wird beim Aufschieben einer solchen Einrichtung zb. die hohe Lärmbelastung einer Mündungsbremse oder der Blendeffekt eines Mündungskompentarors abgeschwächt bis eliminiert. Dies kann unter anderem dann sinnvoll sein, wenn man mit einer Mündungsbremse an einem Schießstand trainiert und seine Standnachtbarn nicht stören möchte.

Der Nachteil ist jedoch, dass so der ursprüngliche Mündungsfeuermodulator seine volle Fähigkeit verliert, da Mündungsbremsen und Kompensatoren ihre Mündungsgase nicht mehr frei nach außen verteilen können. Durch die Umlenkung nach vorne, erhöht sich der Rückschlag wieder.

Bekannte Vertreter dieser Zusätzlichen Mündungszentrierer sind unter anderem das Blast Forwarding Device (Explosions nachvornführungs Gerät) von Indian Creek Design und das Blast Mitigation Device (Explosions minderungs Gerät) von Lantac USA.