Kräfteüberlagerung im Übergangskonus

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kräfteüberlagerung im Übergangskrnus ist eine gefährliche Fehlfunktion im Übergangskonus. Dabei fallen der Ausziehwiderstand und der Einpresswiderstand, welche sonst nacheinander überwunden werden, zusammen und erzeugen so eine gefährliche Druckspitze, welche die Büchse mit der Zeit beschädigen und zu einer Waffensprengung führen kann.

Kräfteüberlagerung im Übergangskonus tritt besonders häufig auch, wenn man Büchsen gekammert für .223 Remington mit Patronen 5,56x45mm NATO lädt.

Quellen