Kammerverschluss

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zylinderverschluss einer 98er

Der Kammerverschluss, auch Zylinderverschluss genannt, findet sich im Wesentlichen bei allen Repetierbüchsen mit Ausnahme der Unterhebelrepetierbüchsen.

Grundsätzlich wird der Verschlusskörper (Kammer) durch Drehung im Verschlussgehäuse verriegelt. Die Verriegelung findet über Warzen im Verschlussgehäuse statt. Abhängig vom jeweiligen System greifen die Warzen entweder im Bereich des Hülsenkopfes, also kurz vor dem Patronenlager (z. B. Remington 700), in der Hülsenbrücke (Steyr SSG 69) oder in beiden Bereichen des Verschlussgehäuses (M 98).

Häufig findet noch eine zusätzliche Verriegelung über den Kammerstengel statt.

Zur Entriegelung bedarf es üblicherweise eines Öffnungswinkels von 60 - 90°.

Siehe auch