Hk 416

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das HK416 ist ein vollautomatischer Schnellfeuerkarabiner des deutschen Waffenherstellers Heckler & Koch. Die Waffe ist die Antwort auf die beiden gescheiterten Projekte XM29 und XM8 und um die Jahrzehnte alten M16 und M4 Gewehr-Systeme zu ersetzen. Die Ideen für diese Waffe sollen bei der Überarbeitung des britischen Waffensystems SA80 der Royal Small Arms Factory entstanden sein, die Entwicklung und die Erprobung fanden in Zusammenarbeit mit der US-Amerikanischen Delta Force statt. Beide Firmen gehörten damals zum gleichen Konzern British Aerospace/Royal Ordnance. Im August 2007 hat das US-Militär angekündigt, das HK416 einem intensiven Staub- und Sandtest zu unterziehen. Hintergrund dieser Testreihe war die Ankündigung der US Army, die veralteten und unzuverlässigen M4-Gewehre bis einschließlich 2009 für die Truppen im Iraq und Afghanistan zu beschaffen. Das amerikanische Repräsentatenhaus hatte daraufhin die Durchführung dieser Testreihe angeordnet, an der auch die Mitkonkurrenten FN SCAR und HK XM8 teilnehmen werden, um die Verlängerung der M4-Beschaffung zu unterbinden.


Technik

Das HK416 ist ein Gasdrucklader mit rotierendem Verschlusskopf, dessen Antriebstange nicht direkt mit dem Verschluss verbunden ist, ähnlich dem des HK G36. Dies hat den Vorteil, dass die Pulvergase das Gewehr nur sehr wenig verschmutzen. Die Waffe verfügt außerdem über einen kaltgehämmerten Lauf. Außerdem hat man an beiden Seiten sowie oben und unten Picatinnyschienen zur Aufnahme von Visierungen und anderem Zubehör befestigt.

Die Schulterstütze ist um ca. 10cm einschiebbar, so dass die Waffe an die Armlänge des Schützen angepasst werden kann bzw. in räumlich enger Umgebung weniger hinderlich ist.

Für die Waffe sind auf Wunsch beidseitige Bedienelemente, ein zweistufiger Trigger sowie zwei weitere Lauflängen (16,5" und 20") lieferbar.

An der Waffe kann unter dem Lauf ein HK AG416-Granatwerfer im Kaliber 40 x 46 mm befestigt werden. Diese einschüssige Waffe erlaubt es, eine Vielzahl von Munitionsvarianten gezielt zu verschießen. Der Vorteil liegt hier darin, dass man beide Waffen schon in der Hand hält und nicht erst die jeweils andere Waffe in Schussposition bringen muss.


Verwendung

Vereinigte Staaten: Das 416 wird von der 1st Special Forces Operational Detachment-Delta Airborne eingesetzt und ersetzt die M4 Carabine.

Republik China: In der Republik China wird das 416 bei der Küstenwache eingesetzt.

Norwegen: Anfang 2007 beschloss die Regierung von Norwegen die Einführung des 416 als neue Standardwaffe bei allen Teilstreitkäften.


Siehe auch

Hk 417