H-Mantel

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als H-Mantel-Geschoss bezeichnet man ein Geschoss, welches wie das Doppelkern- Geschoss zwei Kerne besitzt, jedoch der vordere Kern sich beim Auftreffen im Ziel rasch unter starker Splitter - und Energieabgabe zerlegt.

1. Heckkern
2. H-förmige Einschnürung
3. Bugkern
4. Kupferholspitze
5. Tombakplattierter Stahlmantel

Aufbau und Funktion

Der Zylindrische Heckteil trennt sich an der H-Rille ab, durchschlägt als Ganzes, auch bei Knochentreffern und starkem Wild den Wildkörper und liefert den gewünschten Ausschuss.