G3

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DATEN
Hersteller: Heckler & Koch
Modell: G3
Kaliber: 7,62x51
Länge: 1025 mm
Gewicht: 4400 g
Lauflänge: 450 mm
Kapazität Magazin: 20/30 Schuss
Anzahl Züge: 4
Drall: rechts, 1:12
Abzugswiderstand: 3,6 - 4,1 kg
Visierung: Lochkimmentrommel, Korn
Produktion:

Das Sturmgewehr G3 ist die Standardbewaffnung der Bundeswehr und auch bei vielen Streitkräften (>50) noch heute in Dienst.

Geschichte

Nach der Aufstellung der deutschen Bundeswehr 1956 wurde diese zunächst mit diversen Waffen. u.a. SMLE, M1 Garand und dem FN FAL (als G1) bewaffnet. Die Bundesrepublik wollte jedoch die Waffen im eigenen Land fertigen. Von FN wurde jedoch eine entsprechende Lizenz verwehrt. So kam es zu einer Ausschreibung bei der das G3 gegen das von SIG entworfene G2 StG 57 und das als G4 bezeichnete AR-10 gewann, welches 1959 bei den Streitkräften eingeführt wurde. Unter Mitwirkung des Ingenieurs Ludwig Vorgrimler wurde in Deutschland im 2. Weltkrieg eine Waffe mit der internen Bezeichnung Gerät 06 H entwickelt und als Prototyp gebaut. Diese Waffe wurde auch als Sturmgewehr 45 M bezeichnet und sollte das StG 44 ablösen. Aufgrund der Besetzung durch französische Truppen nach dem Krieg wurde L. Vorgrimler durch Einfluss der Behörden zur französischen Firma Manurhin (Manufacture de Machines du Haut-Rhin) überstellt. Später arbeitete L. Vorgrimler dann mit weiteren Fachleuten der Rüstungsindustrie des ehemaligen Deutschlands bei der Forschungs- und Entwicklungsstelle für Wehrmaterial, dem Centro de Estudios Technicos de Materiales Especiales (CETME)und entwickelte das Schnellfeuergewehr CETME. Das Kaliber dieser Waffe wurde für die deutsche Kurzpatrone 7,92 x 33 entwickelt. Im Jahre 1956 begann in Spanien die Serienproduktion des Schnellfeuergewehrs CETME als Modell A für die Munition der CETME/NATO-Patrone als Weiterentwicklung der deutschen Kurzpatrone. 1958 gelangten die Lizenzrechte dieser Waffe über eine niederländische Firma nach Deutschland. Das CETME-Gewehr wurde nun bei Heckler & Koch (HK) auf NATO-Munition umgerüstet und seit dem in Lizenz gebaut. HK ist zwischenzeitlich Alleinproduzent des G3. Im Laufe der Fertigung gab immer wieder kleine Verbesserungen bis hin zum G3A3.


Eigenschaften

  • Rückstoßlader mit feststehendem Lauf und beweglich abgestütztem Rollenverschluß
  • 6 Baugruppen (1: Gehäuse mit Lauf und aufgeschraubtem Mündungsfeuerdämpfer, Ladevorrichtung und Dioptervisier / 2: Verschluss (komplett) / 3: Griffstück (mit Abzugs- und Sicherungsvorrichtung / 4: unterer Gehäuseabschluss mit Kolben / 5: Handschutz / 6: Magazin)
  • Waffe kann ohne Werkzeug in Baugruppen zerlegt werden (durch herausdrücken von 4 Haltebolzen)
  • Schmutzunempfindlich
  • Einfach und preiswert zu fertigen, da viel Blechprägetechnik

Ausführungen

HK G3 A3 feste Schulterstütze / Anbauschiene für Granatpistole Modell HK 69


  • Kaliber: 7,62 mm x 51 mm
  • v0: 800 m/s
  • Länge Waffe: 1025 mm
  • Feuerrate: 600 Schuss/min
  • Munitionszuführung: gerades Stangenmagazin (20 Schuss)
  • Masse (ohne Magazin): 4,40 kg
  • Masse Magazin (voll): 0,75 kg (Stahl)
  • Masse Magazin (voll): 0,63 kg (Aluminium)
  • Patrone: 7,62 x 51
  • Lauflänge: 450 mm
  • Züge / Richtung: 4/r
  • Visierschussweite: 400 m
  • Einsatzschussweite: 400 m


HK G3 A4 einschiebbare Schulterstütze (z.B. für Fallschirmjäger)


  • Kaliber: 7,62 mm x 51 mm
  • v0: 800 m/s
  • Länge Waffe: 840 mm
  • Länge Waffe bei herausgezogener Schulterstütze: 1020 mm
  • Feuerrate: 600 S/min
  • Munitionszuführung: gerades Stangenmagazun (20 Schuss)
  • Masse (ohne Magazin): 4,70 kg
  • Masse Magazin (voll): 0,75 kg (Stahl)
  • Masse Magazin (voll): 0,63 kg (Aluminium)
  • Patrone: 7,62 x 51
  • Lauflänge: 450 mm
  • Züge / Richtung: 4/r
  • Visierschussweite: 400 m
  • Einsatzschussweite: 400 m


HK G3 A3 ZF Schnellfeuer-Scharfschützengewehr mit 4-facher Optik Zielfernrohr

HK G3 SG 1 Selbstlade-Scharfschützengewehr mit 4-facher Optik Zielfernrohr

HK 41 halbautomatische Version im Kaliber 7,62x51mm für Reservisten

HK 33 Version in 5,56x45mm

u.v.m.

Weblinks

Banner neutral 125x125.png
Vergleiche den entsprechenden Artikel der Wikipedia: „G3 (Gewehr)“.