Funktionsstörung

Aus WaffenWiki
Version vom 24. September 2019, 21:46 Uhr von Simon Stolle (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Als '''Funktionsstörung''' bezeichnet man Störungen im Schussablauf, welche das Schießen kurzzeitig oder dauerhaft verhindern. '''Funktionsstörungen''' we…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Funktionsstörung bezeichnet man Störungen im Schussablauf, welche das Schießen kurzzeitig oder dauerhaft verhindern.

Funktionsstörungen werden in der Umgangssprache oft Ladehemmungen genannt, obwohl diese nur einen teil der möglichen Funktionsstörungen umfassen.

Die häufigst auftretenden 'Funktionsstörungen sind: