Free Software Foundation

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 1985 von Richard Stallman gegründete Free Software Foundation (FSF) ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Förderung und Produktion Freier Software verschrieben hat, und versucht, Kapital für die Arbeit am GNU-Projekt zusammenzutragen.

Die am 10. März 2001 gegründete Free Software Foundation Europe widmet sich den europäischen Belangen im Bereich Freie Software. Als offizielle Schwesterorganisation der Free Software Foundation in den USA konzentriert sie ihre Aktivitäten im Umkreis des GNU-Projekts, beschränkt sich aber nicht auf dieses.

Die FSF Europe versteht es als ihre Hauptaufgaben, Initiativen Freier Software in Europa zu koordinieren, ein Kompetenzzentrum für Politiker, Anwälte und Journalisten bereitzustellen und Infrastruktur für Freie-Software-Projekte und speziell das GNU-Projekt zur Verfügung zu stellen. Mit GNU Savannah hat die FSF z.B. eine Entwicklerplattform zur Koordination freier Softwareprojekte geschaffen.

Im Februar 2003 stellte die Free Software Foundation Europe das Fiduciary Licence Agreement (FLA, dt. Treuhänderische Lizenzvereinbarung) vor, das europäischen Software-Entwicklern die Übertragung zeitlich unbegrenzter exklusiver Nutzungsrechte und juristischer Vertretungsrechte an die FSF ermöglicht. Die amerikanische FSF verlangt seit langem von Mitarbeitern des GNU-Projekts so genannte Copyright Assignments, also die Übertragung der Verwertungsrechte, also des Copyrights. Ein Urheberrecht im kontinentaleuropäischem Sinne gibt es in den USA und Großbritannien nicht. Die Übertragung von Urherberrechten ist jedoch nach deutschem bzw. kontinentaleuropäischem Recht nicht zulässig, was die Entwicklung einer spezifischen Regelung erforderlich machte.

Siehe auch:

Weblinks

Banner neutral 125x125.png
Die erste Version dieses Artikels basiert auf dem Artikel Free_Software_Foundation aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.