C.I.P.: Unterschied zwischen den Versionen

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 1. Juni 2020, 22:49 Uhr

C.I.P. ist die Abkürzung für Commission Internationale Permanente pour l‘épreuve des armes à feu portatives (dt. Ständige Internationale Kommission für die Prüfung von Handfeuerwaffen). Die C.I.P. ist ein relativ kleiner Zusammenschluss aus 13 Ländern, welche gegenseitig ihre Beschusszeichen anerkennen und sich auf bestimmte Maße für Patronen und Patronenlager geeinigt haben.

Kritik

Da die C.I.P. in ihren Datenblättern sowohl 5,56x45mm und .223 Remington als auch 7,62x51mm und .308 Winchester gleichsetzt, kommt es immer wieder zu Problemen, da die Patronenpaare faktisch nicht identisch sind. Besonders oft kommt es zu Unfällen mit aus den USA importierten AR-15 System Büchsen, welche für .223 Remington gekammert sind, aus denen dann aber 5,56x45mm NATO verschossen wird, was zu Druckspitzen im Übergangskonus führt.

Mitglieder

  • Belgien
  • Chile
  • Deutschland
  • Finnland
  • Italien
  • Russische Föderation
  • Slowakei
  • Spanien
  • Tschechien
  • Ungarn
  • Vereinige arabische Emirate
  • Vereinigtes Königreich
  • Österreich