Brady Campaign

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Brady Campaign oder Campaign to Prevent Gun Violence wurde 1974 als National Coalition to Ban Handguns gegründet und trug von 1980 bis 2001 den Namen Handgun Control, Inc. Es ist eine amerikanische Organisation für politisches Lobbying welche sich dem "gun control" verschrieben hat.

Kampagnen

Im September 2005 startet eine groß angelegte Kampagne zu Notwehr in Florida. In Pressemitteilungen, die speziell an Urlauber gerichtet sind wird ein verzerrtes Bild der Notwehrgesetze in Florida gegeben. Daraufhin ist in verschiedenen Zeitungen, im Radio und Fernsehen von "neues Gesetz erlaubt Schiessen auf Verdacht", "Ziehen Sie zuerst" und anderen Sprüchen zu hören. In den USA selber und in Florida hingegen ist das Gesetz in den Median kaum Thema. Für diese Medienkampagne wird die Brady Campaign in Florida kritisiert, da sie Touristen abschreckt. Liest man sich den Gesetzestext durch so stellt man fest, dass das Gesetz mit dem in Deutschland gesetzlich verankerten Notwehrrecht weitestgehend konform geht.

Links

Banner neutral 125x125.png
Dieser Artikel basiert auf einer Übersetzung des Wikipedia Artikels:
„Brady Campaign“.