Bergstutzen

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Bergstutzen ist ein Jagdgewehr, welches nach dem Prinzip der Bockbüchse gebaut ist. Die beiden Läufe liegen übereinander (sind aufgebockt).

Bergstutzen

Im Gegensatz zur Bockbüchse hat der Bergstutzen allerdings zwei verschiedene Kaliber. Der Lauf, der das stärkere Kaliber verschießt, liegt in der Regel oben, um die Belastung der Waffe zu reduzieren. Weiterhin ist der Bergstutzen ein Kipplaufgewehr. Durch den oberen Lauf weden hauptsächlich Hochwildpatronen verschossen so z.B. 7x57R, 7x65R u.ä. Der untere, kleinere Lauf ist für Kleinkalibrige Munition ausgelget.( z.B. .22 WMR, .22 Hornet u.ä )