Benutzer:Dreyse

Aus WaffenWiki
Version vom 12. März 2005, 14:39 Uhr von Hermes (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jägerbûchse Mod. 1864 Baden Im Grossherzogtum Baden wurde für die Jägerregimenter eine Büchse mit Hinterladeeinrichtung nach dem System TERRY im Jahre 1864 eingeführt.Es dürften ca.800-1000 Waffen hergestellt worden sein.Der Hersteller ist Spangenberg und Sauer in Suhl.Die Eigenart der Büchse ist,dass man sie von vorne und von hinten laden konnte.Die Zündung erfolgte durch Percusion.Das System war gebräunt,der Schaft aus Nussbaum.Die Beschläge sind geschwärzt.Das Caliber der Büchse ist 13,8 mm d.h.es entspricht .54 . Die Drallänge ist 1000mm mit 5 Zügen Rechtsdrall.Das Korn ist fest die Kimme seitlich verstellbar mit Einteilungen von 200 bis 1000 Schritt? Als Munition wurde eine Papierpatrone mit Dichtscheibe verwendet.Das Geschoss ein Minie mit 426 grain Gewicht.Die Pulverladung beträgt 4 Gramm Schwarzpulver. Die Dienstzeit war sehr kurz und endete mit der Einführung des Zündnadelgewehres in Baden (1864-1867) In den Jahren 67 und 68 wurden die Büchsen auf Nadelzündung mit dem preusischen System M65 abgeändert,sodass wenige im orginalen Zustand erhalten geblieben sind.Eine in allen Teilen sehr gut erhaltene Waffe konnte ich im Armeemuseum in Rastatt vermessen und fotografieren.

Wer kennt die Büchse oder hat eine solche in Besitz? oder Teile?. Wer hat fundiertes Wissen über die Herstellung von Papierpatronen und kann mithelfen eine solche für die oben genannte Büchse zu entwickeln?

Wegen der Papierpatronen sprich mal den WO-User Carsten an. Der macht sich regelmäßig welche für seine Sharps-Rifle.--Hermes 13:39, 12. Mär 2005 (CET)