.440 CorBon

Aus WaffenWiki
Version vom 27. Januar 2009, 00:00 Uhr von Oryx2 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Puzzle stub.png

Dieser Artikel ist sehr kurz und möglicherweise inhaltlich noch sehr unvollständig. Hilf mit, indem du etwas ergänzt!

Kaliber: .44Thor / .440 Cor-Bon Eiführungsjahr: 1996 Erfinder: Horst Grillmayer Hersteller: Cor-Bon Hülsenlänge (max): 32,64mm Hülsenform: Flaschenhülse Basishülse: .50 Action Expreß maximale Patronenlänge: 40,9 Geschoßdiameter (nominal): .429" / 10,9 Gasdruck, max (lt. Cip / Europa): 2800

Versuch, einige Eigenheiten der .50 AE zu verbessern, indem deren Hülse auf Geschosse der .44mag eingezogen wurde. Es ergibt sich eine rasantere, damit gestrecktere Flugbahn, eine mässig veränderte Rückstosscharakteristik und ein schwächeres Mündungsfeuer. Fabrikmunition rar, für Wiederlader hohe Auswahl an Geschossen und damit möglichen Laborierungen. Häufigste Verwendung: Kurzwaffenjagd (USA) und Back-up bei wehrhaftem Wild (z.B. Bär) mit Serienwaffen oder umgearbeiteten Serienwaffen, Sport, z.B. silhouette-shooting (international), mit oft einzelangefertigten Sportwaffen. Diskussionen über Sinn und praktischen Nutzen hochstarker Kurzwaffen-Laborierungen werden insbesondere in Europa stark polarisiert geführt.