.40 S&W

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Baustelle Achtung: Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung. Eine inhaltliche Begründung befindet sich auf der Diskussionsseite. Wenn du Lust hast, verbessere den Artikel und entferne anschließend diesen Baustein.
Daten
Kaliber: .40 S&W
Hülsenform: Randlos mit Ausziehrille
Hülsenlänge: 21.59 mm
Ø Geschoss: .400 10.61 mm
Patronenlänge: 28.83 mm
Ø Patronenboden: 10.77 mm
Geschwindigkeit V0: ca. 400 m/s
Geschossgewicht: 125 grain

Die Patrone .40 S&W ist eine von Smith & Wesson entwicktelte Patrone für Pistolen.

Auch bekannt als:

  • 10 x 21 mm
  • .40 Auto light


Geschichte

Wegen des starken Rückstoßes der 10mm Auto hatte das FBI schließlich die Patrone heruntergeladen und so praktisch eine 10 mm "light" verwendet. Da die 10 mm Auto mit ihrer verhältnismäßig langen Hülse nicht in den Magazinschacht von 9 mm Para-Pistolen passt, musste somit auch die schwache, heruntergeladene Patrone aus ziemlich großen Waffen verschossen werden. Da die Mannstoppwirkung und auch die sonstigen ballistischen Eigenschaften der 10 mm Auto Patronen mit der schwachen FBI-Ladung aber angeblich dermaßen gut waren, beschloss S&W zusammen mit den Winchester-Munitionsfabriken eine gekürzte 10 mm Patrone auf den Markt zu bringen.

Mit einer kürzeren Hülse könnte diese neue Patrone dann auch in kleinere Pistolen geladen werden, die ursprünglich für das Kaliber 9 mm Para konzipiert waren. Die .40 S&W, wie Smith und Wesson sein neu geschaffenes Produkt bezeichnete, wurde 1990 auf der Shot-Show in den USA vorgestellt. Die Patrone ist bei Polizeibehörden in den USA sehr weit verbreitet.

Andere Geschoßgewichte sind z.B.: 180 grain ,V0 in m/s: 290, E0 in Joule: 492