.303 British

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Daten
Kaliber: .303 British
Hülsenform: Randpatrone
Hülsenlänge: 56,44 mm
Ø Geschoss: .312 7,92 mm
Patronenlänge: 78,11 mm
Ø Patronenboden: 13,7 mm
Geschwindigkeit V0: 740 m/s
Geschossgewicht: 174 grain
Patrone .303 British

Die Patrone .303 British war von 1889 bis 1956 die Standardgewehrpatrone Britischer und Commonwealth Streitkräfte.

Metrisch: 7,7 * 56R

Geschichte

Zunächst sollte die in Jahre 1874 eingeführte Patrone .577/450 durch eine Patrone im Kaliber 0.4 Zoll ersetzt werden bis man auf den Schweizer Oberst Eduard Rubin aufmerksam wurde. Rubin wurde u.a. durch seine Experimente mit kleineren Kalibern als damals üblich bekannt. Von Großbritannien wurden daraufhin 500 Patronen im Kaliber 7,5 x 53,5 und das dazugehörige Rubingewehr gekauft und erprobt.

Daraufhin wurde aus dieser Patrone die Patrone "Cartrige, S.A., Ball Magazine Rifle, Mk. I" entwickelt. Hier wurde noch Schwarzpulver (71 grain) und ein 215 grain schweres Rundkopf-Mantel-Geschoss, mit einer Mündungsgeschwindigkeit V0 von ca 560 m/s, 1889 eingeführt. Der Rand wurde eingebaut um Auszugsprobleme auszuschalten.

Da sich wohl der Mantel vom Bleikern lösen konnte, wurde 1890 ein verstärkter Geschoss-Mantel eingeführt und diese Probleme zu beseitigen.

Das neue rauchlose Pulver "Cordite" führte zur Einführung der Patrone "Cartrige, S.A., Ball, .303-inch, Cordite, Mk. I C." welche bis auf die Treibladung und ein vergrößertes Zündloch dem Schwarzpulver-Vorgänger entsprach. 1893 wurde ein besseres Zündhütchen, ein Berdan-Zündhütchen eingeführt und als "Cartrige, S.A., Ball, .303-Inch Mark II C." eingeführt.

Während des Sudan-Feldzuges wurden der Bleikern an der Geschossspitze freigelegt um die Wirkung zu verbesern. Die gleiche Wirkung wurde auch mit der "berühmt-berüchtigten" Dum-Dum Munition erzielt welche in Indien im Arsenal der Stadt Dum-Dum als "Cartrige, S.A., Ball, .303-Inch Mark II* C." hergestellt wurde. 1897 wurde eine Patrone mit Rundkopf-Hohlspitz-Geschoss als Mark III entwickelt aber nicht in Serie verwendet. Im Jahre 1897 wurden die Patrone Mark IV, und im Jahre 1898 die Patrone Mark V, beide mit Rundkopf-Hohlspitz-Geschoss eingeführt. Diese wurden 1904 durch die Patrone "Cartrige, S.A., Ball, .303-Inch, Makr VI C." ersetzt.

Mit der Ausführung Mark 7 wurde 1911 dann ein Vollmantel-Spitz-Geschoss mit einem Gewicht von 174 grain und einer Cordit Treibladung, um das Geschoss auf 740m/s zu beschleunigen eingeführt. Diese Patrone wurde bis in das Jahr 1973 gefertigt.

Schließlich gabe es dann noch die Patrone Mark VIII. Hier wurde das Heck des Geschosses aerodynamischer gestaltet. Diese Patrone wurde vor allem in Maschinengewehren eingesetzt.

Ausführungen

  • Cartrige, S.A., Ball Magazine Rifle, Mk. I
  • Cartrige, S.A., Ball, Powder, Magazine Rifle, Mk. I (spätere Bezeichnung der Schwarzpulverpatronen)
  • Cartridge, Small Arms, Ball, Magazine Rifle, Mark I Solid Case, .303inch
  • Cartridge, Small Arms, Ball, Magazine Rifle Cordite Mark 1
  • Cartridge, S.A., Ball, .303-inch, Cordite, Mark III (bis Mark VI)
  • Cartridge, S.A., Ball, .303-inch, Mark VII C.

u.v.m.


Markierungen

Patronenhülsenboden
Stempelung Hersteller Ort Land Sonst.
/|\ Royal Ordnance Factory Radway Green Cheshire U.K. (1940 - 1942)
A F Small Arms Ammunition Factory Footscray, Melbourne Australia
A /|\ F Small Arms Ammunition Factory Footscray, Melbourne Australia
B Birmingham Metals & Munitions Co. Ltd. Birmingham U.K.
BE Royal Ordnance Factory (ROF) Blackpool, Worcestershire U.K.
B /|\ E Royal Ordnance Factory (ROF) Blackpool, Worcestershire U.K.
BM British Munitions Co. Ltd. Millwall, London U.K.
CAC Colonial Ammunition Co. Melbourne Australia
CAC Colonial Ammunition Co. Auckland New Zealand
CP Crompton Parkinson Co. Ltd Guiseley, Yorkshire U.K. (1939-1945)
C-P Crompton Parkinson Co. Ltd Doncaster, Yorkshire U.K.
D Dominion Cartridge Co. Brownsburg, Quebec Canada
DA Dominion Arsenal Montreal Canada
DAC Dominion Arsenal Quebec Canada
DAL Dominion Arsenal Lindsay, Ontario Canada
D Q Dominion Arsenal Quebec Canada
DC Dominion Cartridge Co. Canada
D /|\ C Defense Industries Brownsburg, Quebec Canada
DF Î Indian Government Ammunition Factory Dum Dum, Calcutta India
DI Defence Industries, Inc., Verdun Canada
D Î Indian Government Ammunition Factory Dum Dum, Calcutta India
E Eley Brothers, Ltd. Edmonton, London U.K.
EB Eley Brothers, Ltd. Edmonton, London U.K.
F Small Arms Ammunition Factory Footscray, Melbourne Australia
G Greenwood & Batley, Ltd. Leeds U.K.
GA Grenfell & Accles, Ltd. Perry Barr Birmingham, U.K.
GB Greenwood & Batley, Ltd., Leeds U.K.
GBF Greenwood & Batley, Ltd. Leeds U.K.
GKB George Kynoch Birmingham U.K.
G 18 F.1 Government Cartridge Factory N°1 Blackheath, Staffordshire U.K. 1918
G 18 F.3 Government Cartridge Factory N°3 Blackpool, Worcestershire U.K. 1918
H /|\ N Royal Ordnance Factory (ROF) Hirwaun, South Wales U.K. (1939-1945)
J Birmingham Metals & Munitions Co. Ltd./Nobel Birmingham U.K.
K Kynoch & Co. (Imperial Chemical Industries, Ltd.) Birmingham U.K.
K2 Kynoch (I.C.I.) Standish, Lancastershire U.K. (1943-1944)
K4 Kynoch (I.C.I.) Yeading, Hayes, Middlesex U.K. (1942-1944)
K5 Kynoch (I.C.I.) Kidderminster, Worcestershire U.K. (1944)
KH Royal Ordnance Factory (ROF) Khamaria Arsenal, Jubbulpore India
K Î F Indian Government Ammunition Factory Kirkee Arsenal India (1940-1945)
KN Kings Norton Metal Co. Ltd. Birmingham U.K.
KYNOCH Kynoch & Co. Ltd. (Imperial Chemical Industries, Ltd.) Birmingham U.K.
L Lorenz Ammunition & Ordnance Co. Millwall, London U.K.
LAC Dominion Arsenal Lindsay, Ontario Canada
M Nobel Explosives Co. Ltd.. Manchester U.K.
MAXIM Maxim Arms Co. London U.K.
MF Small Arms Ammunition Factory N°1 Footscray, Melbourne Australia
MG Small Arms Ammunition Factory N°2 Footscray, Melbourne Australia
MH Small Arms Ammunition Factory N°3 Hendon Australia
MJ Small Arms Ammunition Factory N°4 Hendon Australia
MQ Small Arms Ammunition Factory N°5 Rocklea Australia
MS Small Arms Ammunition Factory N°7 Salisbury Australia
MW Small Arms Ammunition Factory N°6 Welchpool Australia
NA National Arms & Ammunition Co. Birmingham U.K
N Î Indian Government Ammunition Factory Dum Dum Arsenal, Calcutta India
P Peters Cartridge Co. Kings Mills, Ohio U.S.A.
PC Peters Cartridge Co. Kings Mills, Ohio U.S.A.
RA Remington Arms Co. Bridgeport, Connecticut U.S.A.
RG Royal Ordnance Factory (ROF) Radway Green Cheshire U.K.
R /|\ G Royal Ordnance Factory (ROF) Radway Green, Cheshire U.K.
RH Raleigh Cycle Co. Nottingham U.K.
RL Royal Laboratory Woolwich Arsenal, Kent U.K.
R /|\ L Royal Laboratory Woolwich Arsenal, Kent U.K.
ROF.B Royal Ordnance Factory (ROF) Blackburn U.K.
RR Co Ross Rifle Co. Montreal Canada
RW Rudge Withworth Co. Nottingham U.K. (1914-1918)
SAAF Small Arms Ammunition Factory Footscray, Melbourne Australia
S Î Indian Government Ammunition Factory Dum Dum Arsenal Calcutta India
SR Royal Ordnance Factory (ROF) Spennymoor Durham U.K.
S /|\ R Royal Ordnance Factory (ROF) Spennymoor, Durham U.K.
TR Dominion Rubber & Munitions Co. Three Rivers, Quebec Canada
U South African Mint Pretoria Republic of South Africa
U <> South African Mint Kimberley Republic of South Africa
US US Cartridge Company Lowell, Mass. U.S.A.
VC Defence Industries, Ltd. Verdun, Quebec Canada
W Winchester Repeating Arms Co. New Haven, Connecticut U.S.A.
WCC Western Cartridge Co. East Alton, Illinois U.S.A.
WRA Winchester Repeating Arms Co. New Haven, Connecticut U.S.A.

Farbige Codierungen

Sonderformen der Patrone
Markierung Patronenboden Zünderversiegelung Farbe Geschossspitze Farbe Sonstiges Patronenart
VII or VIIZ Violett Keine Keine leichtes Geschoss
VIIIZ Violett Keine Keine schweres Geschoss
G1, G2, G3, G7 or G8 Rot Keine Keine Leuchtspur
G4, G4Z, G6 or G6Z Rot Weiss Keine Leuchtspur
G5 or G5Z Rot Grau Keine Leuchtspur
W1 or W1Z Green Keine Keine Panzerbrechend
B4 or B4Z Blau Keine Stufe im Geschossmantel Brandgeschoß
B6 or B6Z Blau Keine Keine Brandgeschoß
B7 or B7Z Blau Blau Keine Brandgeschoß
O.1 Black Black Keine Beobachtungsgeschoss
PG1 or PG1Z Rot Keine blauer Streifen an Hülsenboden Übungs-Leuchtspur
H1Z Keine Keine obere Hälfte der Hülse geschwärzt Granaten-Treibladung
H2 Keine Keine gesamte Hülse geschwärzt Granaten-Treibladung
H4 Keine Keine Hülse ¾ Zoll von jedem Ende geschwärzt Granaten-Treibladung
H7Z Keine Keine Untere Hälfte der Hülse geschwärzt Granaten-Treibladung

Weblinks

reloadbench.com