Überkalibrierte Hülse

Aus WaffenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine überkalibrierte Hülse ist eine Patronenhülse, dessen Hülsenmund und Schulter beim Wiederladen durch die Matrize überkalibriert wurden. Das bedeutet, das der Hülsenmund zu eng zusammengepresst worden ist.

Eine überkalibrierte Hülse lässt das Setzen eines Geschosses entweder gar nicht zu oder nur mit erheblichem Kraftaufwand, welche die Gefahr einer Beschädigung von Hülse, Geschoss und Werkzeug mit sich bringt.

Aus diesem Grund sollten überkalibrierte Hülsen entsorgt werden. Sollte es sich um sehr wertvolle Hülsen handeln, können erfahrene Wiederlader diese durch spezielle Werkzeuge dehnen oder ausblasen.

Die Häufigste Ursache für überkalibrierte Hülsen ist das verwenden von für das jeweilige Kaliber ungeeigneten Matrizen.