Drall

Aus WaffenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Drall versteht man eine Drehbewegung eines Körpers um die eigene Achse. In der Waffentechnik wird der Begriff Drall auch für das schraubenförmige Profil bei gezogenen Läufen verwendet. In diesem Zusammenhang kennt man noch die Begriffe Dralllänge, Drallwinkel und Drallrichtung.

Bei allen Begriffsdefinitionen geht man von der Mittelachse des Laufes aus und hier bei in Richtung der Mündung.

  • Unter Dralllänge versteht man die Stecke die ein Geschoss zurück legt, bis es sich einmal um sich selbst gedreht hat.
  • Unter Drallwinkel versteht man die Abweichung des Dralls von der Laufmittelachse in Grad.
  • Unter Drallrichtung versteht die Richtung in die sich ein Geschoß dreht. Man unterscheidet zwischen Rechts- und Linksdrall.

Mit der Hilfe des Dralls kann man die Umdrehungszahl des Geschosses näherungsweise bestimmen.

Drehzahl des Geschosses[1/s] = Geschwindigkeit [m/s] / Dralllänge[m]

z.B. 5,56x45mm aus 20" AR-15. Drall des Laufes ist: 1:9. Also eine Umdrehung in 9 Zoll -> 25,4 mm x 9 = 0,23 m. Geschwindigkeit V0 ist: 920 m/s

Drehzahl = 920 m/s / 0,23 m = 4.000 1/s (Umdrehungen pro Sekunde) x 60 (Sekunde -> Minute) = 240.000 1/min

Das Geschoss dreht sich beim Verlassen des Laufes (V0) also etwa 240.000 mal pro Minute um seine Längsachse.